Dat bin ich

Ken Reise

Julie Voyage oder einfach Ken Reise ist 1985 im oberbergischen Land, in Engelskirchen in einem kleinen beschaulichen Dorf namens Remerscheid aufgewachsen. Durch frühen Kontakt mit dem Karneval und der Rheinischen/Kölschen Musik in der Familie, Gospelchor oder  Spielmannszug wuchs mit den Jahren eine enge Beziehung zur Domstadt Köln, so dass auch der Beruf einen nach Köln zog und einem diese damals so große Stadt offen stand.

Zur gleichen Zeit begann eine Mitgliedschaft im Kölner Jugendchor St. Stephan unter der Leitung von Michael Kokott. Er ließ Ken nach kurzer Zeit nicht nur im Chor singen, sondern auch diverse Solos und förderte Ihn. Ken ist nicht die größte Stimme, aber er verbreitet Freude und erzählt mit Liedern gerne Geschichten auf der Bühnen und sagt selber „Für lustig und Stimmung ist es genau richtig“.

Das singen im Jugendchor auf vielen kleinen und großen Bühnen im ganzen Land mit vielen Kölschen und internationalen Größen ging über 10 Jahre bis zum seinem 30. Geburtstag. So kam es, dass sich ein erster Besuch zu Sylvester in der damaligen Kultkneipe TimP am Heumarkt ergab. Dies sollte bestimmt nicht der Letzte sein und so wurden die nächtlichen Besuche häufiger. Im TimP wurde auch ab und an einmal auf der Bühne ein Liedchen mit gesungen, aber ohne Farbe und Wimpern im Gesicht. Regelmäßig holte der Chef des Hauses Willi Geloneck seinen Stammgast Ken auf die Bühne und merkte wohl, dass da noch etwas mehr heraus zu holen ist.

So kam es Weiberfastnacht 2007 dazu, dass Ken geschminkt wurde und das erste Mal so auf der Bühne stand. Dieser Auftritt war mehr oder weniger unterhaltsam aber kam im Schnitt ganz gut an. Jetzt musste auch ein Künstlername her und es wurde hin und her überlegt und aus Ken Reise wurde wegen „Reise“ erst einmal „Voyage“. Aber ein Vorname musste auch noch her und der sollte am besten zu „Voyage“ klingen, also dann „Julie Voyage“.

Im Sommer 2007 gab es in der damaligen ZICKE in der Rheingasse traditionell eine Talentshow. Zu dieser wurde dann Julie Voyage von Freunden und Willi Geloneck überredet teilzunehmen. Der Abend kam und dat Julie gewann diese Talentshow mit Liedern wie „Cabaret Parie“ und „Keep on smiling“. Als große Unterstützung bekam Julie vom großen Vorbild Sophie Russel das Halbplayback von „Keep on smiling“ zur Verfügung gestellt. Diese Freundschaft und immer ein guter Rat hält bis heute.

Darauf gab es immer am Ende des Jahres ein Finale der Talent Shows, alle Sieger des Jahres traten gegeneinander an. Bei diesem tollen Abend hieß der Sieger des Jahres Julie Voyage.

Dieser Abend sollte der Start für eine buntes, schräges und kölsches Bühnendasein von Julie sein.

Wie Auftritte in Köln, Frankfurt, Stuttgart, Hamburg, Aachen und dem Kölner Umland, dem Senftöpfchen Theater, Musical Dome, Oper Köln, dem Tanzbrunnen, dem Star Treff Cabaret und vielen weiteren.
Bei diesen Auftritten wird natürlich ausschliesslich live gesungen und moderiert. Natürlich kommt hier viel Kölsches vor, ob leise oder laute Töne, vom Krätzchen bis zum "Samba em Veedel" oder mal vom Chanson bis zum Schlagerhit.

Im Jahr 2015 begann die Zusammenarbeit mit Markus Wallpott und Knacki Deuser, daraus entwickelten sich erfolgreiche Projekte wie die „Kölner Travestie Expedition“ und „Tuken-Tuk-Tuk Julies Kneipentour“.  Auch unter dem Management der Kölner Eventwerkstatt ist Julie zur gut beschäftigten Rummelnutte geworden.

Julie Voyage | © 2018 | Datenschutzerklärung | Impressum